Internet Business

BKA vs. Anonymous:

Original-Artikel: http://www.golem.de

Nach einer Anonymous-Attacke auf die Internetseiten der Gema durchsuchte das Bundeskriminalamt die Wohnungen von 106 Verdächtigen. Der Strafanwalt Udo Vetter hält das Vorgehen der Behörden für martialisch, überzogen und offenbar politisch motiviert. (mehr…)

Internet Business

Need More Visitors To Your Site? Try These SEO Tips

Need More Visitors To Your Site? Try These SEO Tips

While some people choose to march wildly in the streets while chanting about how unfair life is, others are intent on earning a living by using their drive and determination to start a business. If you’re one of the innovators in life, here are some great SEO tactics you can use for your web business. (mehr…)

Internet Marketing

Ihre Montageanleitung als neue Marketingwaffe nutzen

Für den Hersteller kann dies mitunter gravierende Folgen haben, denn solche negativen Erlebnisse brennen sich nicht nur im Gedächtnis ein, sie sorgen auch unbewusst für eine deutlich schlechtere Qualitäts- und Servicewahrnehmung. In Zeiten scheinbar unendlich wirkender multimedialer Möglichkeiten sowie im Lebensalltag omnipräsenter Smartphones bieten sich mit 3d animierten Montageanleitungen buchstäblich völlig neue Sichtweisen auf Produkte: starre Bilder mit kurzen, technisch geprägten Hinweisen werden zum Leben erweckt, das schrittweise Vorgehen wird nicht nur anschaulich visualisiert, sondern optional auf der Tonspur oder mittels Untertitel in verständliche Worte gehüllt. Unter cybergrafie.de finden Interessierte einen professionellen und ganzheitlichen Anbieter, der Aufbauanleitungen mit Animationen zum Leben erweckt. Produkte können mit einem individuell angefertigten Video effizient vermarktet werden, die Zufriedenheit von Kunden kann auf diesem Wege aktiv gesteigert werden.

3d animierte Bilder sagen definitiv mehr als tausend Worte

Animierte Montageanleitungen scheinen nicht nur die Antwort auf verzweifelte Kunden beim Aufbau bzw. der Inbetriebnahme von Produkten zu sein, sie erfüllen konzeptionell genau das, was aus der Wahrnehmungspsychologie schon lange bekannt ist. Demnach ist der Mensch ein ‘neugieriges Augentier’, der visuellen Dominanz des Menschen kann durch animierte Produktvideos also vollends entsprochen werden. Zudem bewirkt die Kombination aus Wort und Bild ein höheres Verständnis für die dargestellten Vorgänge. Letztlich nehmen Verbraucher den ganzen Vorgang als sehr angenehm war, was sich direkt auf die Produktbewertung niederschlägt. Unternehmen haben die Chance, Kunden mit solchen innovativen Angeboten zu überraschen und sich von der Konkurrenz abzuheben. (mehr…)

Internet Business

Paid Content: Telegraph und Sun werden kostenpflichtig

 

Rupert Murdoch ist konsequent: Ab Mitte des Jahres müssen Leser für die Onlineausgabe der Sun bezahlen. Auch der Telegraph verlangt künftig Geld für Onlineinhalte, erlaubt aber, einige Artikel im Monat kostenlos zu lesen.

Die britischen Tageszeitungen Daily Telegraph und Sun haben angekündigt, ihre Onlineinhalte kostenpflichtig zu machen. Die beiden Zeitungen setzen aber auf unterschiedliche Modelle der zahlungspflichtigen Inhalte. (mehr…)

Internet Marketing

Webtexte, die Leser erreichen

Viele Webseiten-Texte sind zu ausschweifend und zu lang. Denn häufig werden Texte, die für die Image- oder Produktbroschüre erstellt wurden, einfach für das Internet zweitverwertet. Was dabei viele nicht wissen: die Anforderungen an Printtexte gegenüber jenen für den Onlinebereich unterscheiden sich gravierend. Warum das so ist? Leseverhalten ist medienabhängig. So ist Lesen am Bildschirm anders als das Lesen von Printprodukten. Am Rechner wird eher quer gelesen. Der Text wird gescannt auf der Suche nach relevanten Stichworten. Gedrucktes dagegen wird eher Wort für Wort und von oben nach unten durchgelesen. (mehr…)

Sicherheit

Phishing-Mails und Abzock-Anrufe – So schützen Sie sich vor Betrug im Netz

Über Mails, gefälschte Webseiten oder Facebook-Posts versuchen Betrüger bei Phishing-Angriffen, an Nutzerdaten zu gelangen. Die verkaufen sie oder räumen das Konto des Betroffenen leer. Besonders dreiste Täter rufen ihre Oper sogar an und versuchen, ihnen Informationen zu entlocken.
„Ihr Konto ist gesperrt!“: Diese Mail ist ein Schock. Einige Zeilen weiter folgt eine Anweisung zur Reaktivierung des Kontos. Link klicken, Kontonummer, Passwort und drei TANs eingeben. Glück gehabt – denkste! Wer das tut, für den fängt der Ärger erst an. Den er ist einem Phishing-Angriff zum Opfer gefallen.

Phishing ist eine englische Wortschöpfung für das Fischen von Passwörtern und anderen privaten Zugangsdaten. Die Fantasie der Kriminellen kennt keine Grenzen. Sie missbrauchen die Namen von Kreditkartenunternehmen und Banken ebenso wie die von Versandhäusern, Online-Shops, Ministerien oder Behörden. Mit einem sogenannten Phishing-Radar versucht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Nutzer vor aktuellen Maschen zu warnen. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik hat sich die Zahl der gemeldeten Phishing-Fälle in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Allein 2011 betrug der Schaden 26 Millionen Euro. (mehr…)

Social Media

Studie zeigt: ImmobilienScout24 hat die beste Facebook-Seite der Immobilienwirtschaft

Berlin, 4. Juni 2013 – Im Rahmen einer Studie von Dr. ZitelmannPB zur Nutzung von Social Media in der Immobilienbranche wurden die Facebook-Auftritte von 81 Unternehmen analysiert: Sieger ist die Seite von ImmobilienScout24. Der Auftritt punktet durch die größte Fangemeinde, einen hohen Anteil an aktiven Nutzern und die schnelle Reaktionszeit bei User-Anfragen.

Bei der Analyse durch Dr. ZitelmannPB wurden 81 Facebook-Seiten nach verschiedenen Qualitätsmerkmalen untersucht. Ein Kriterium war die Größe des Netzwerkes, das die Seiten-Betreiber aufbauen konnten. Die Fanpage von ImmobilienScout24 verfügt zum Testzeitpunkt über 70.544 „Gefällt mir“-Angaben von Facebook-Nutzern (aktuell 95.469) und ist damit Spitzenreiter in der gesamten Immobilienbranche. Laut den Studienergebnissen liegt der Durchschnitt bei 2.631 „Likes“ pro Immobilienunternehmensseite. (mehr…)

E-Commerce

Studie Hotelportale: Nicht immer transparent und günstig – Testsieger ist ehotel, HRS bietet den besten Service

Hamburg (ots) – Ob Berlin, Paris oder New York – Hotelportale im Internet bieten weltweit Unterkünfte für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie. Dabei bleibt einem der lästige Vergleich einzelner Hotelwebseiten erspart und man findet schnell die passende oder preiswerteste Alternative. Doch wie übersichtlich sind die Portale, und gibt es dort günstige Angebote? Welchen Service können Verbraucher erwarten? Das Deutsche Institut für Service-Qualität untersuchte im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv neun bedeutende Hotelportale. (mehr…)

Sicherheit

Owncloud: Selbst gemachter Cloudspeicher mit Virenschutz

 

Die kostenlose Cloud-Speicherlösung Owncloud ist in Version 5 erschienen und bietet nicht nur einen Virenschutz, sondern auch verbesserte Foto-, Adress- und Kalenderfunktionen. Nutzer können Owncloud im Gegensatz zu Dropbox auf dem eigenen Webspace installieren.

Über 100 Änderungen sind in die Cloud-Speicherlösung Owncloud in Version 5 eingegangen. Zu den wichtigsten gehört ein eingebauter Virenscanner. Aber auch eine aufgeräumte Benutzeroberfläche, Verbesserungen bei der Kalender- und Adressverwaltung und dem Fotomodul zählen zu den Neuerungen. Der Funktionsumfang von Owncloud liegt damit weit über dem des Konkurrenten Dropbox. (mehr…)

SEO

How Mastering Search Engine Optimization Can Improve Your Business

How Mastering Search Engine Optimization Can Improve Your Business

If you have a website, you are sure to have heard of the importance of high search engine rankings. You are probably wondering exactly how to get them and how they will add to your success. Follow these guidelines to discover new approaches for improving your site’s ranking on search result pages. (mehr…)

Internet Business

Facebook ist eine Firma ohne Eigenschaften

Was steckt hinter der Löschung kirchenkritischer Kommentare auf Facebook? Der Internet-Forscher Geert Lovink sieht “New-Age-Menschen” am Werk, deren Löschpolitik keiner Ethik folgt. Facebook sei als Forum für öffentliche Debatten ungeeignet.

Der Medienwissenschaftler und Aktivist Geert Lovink beschäftigt sich mit der Netzkultur, Gegenöffentlichkeiten im Internet und den Utopien der Internetwirtschaft. 2004 gründete Lovink mit dem Institute for Network Cultures in Amsterdam ein eigenes Institut. 2010 löschte er im Zuge der Aktion Quit Facebook Day seinen Facebook-Account. (mehr…)

Social Media

Mahr startet mit Blackbit große Social Media Offensive

Der Göttinger Messtechnikhersteller Mahr hat den Schritt in die Welt der sozialen Medien gewagt. Mit zwei Facebook-Fanpages will das Unternehmen seine Markenbekanntheit steigern und sich dem Messnachwuchs als fortschrittlicher, attraktiver Arbeitgeber präsentieren. Die Blackbit neue Medien GmbH, die Mahr in allen Belangen des Social Media Marketings betreut, hat dafür eine individuelle Social Media Strategie entwickelt. Mit deren Hilfe konnten Unternehmensziele und Zielgruppen definiert und eine passende Content-Strategie erarbeitet werden, die genau auf die gewählten Social Media Kanäle und Zielgruppen zugeschnitten ist. (mehr…)

E-Commerce

Internethandel: Amazon verkauft bald auch Salat und Wurst

Der Online-Händler Amazon liefert seit Jahren fast alles, nur keine Lebensmittel. Jetzt prüft der Konzern, seine Logistik zu nutzen und in den Handel mit frischen Lebensmitteln einzusteigen. Von Tina Kaiser

Ein Kühlschrank, das neue Stephen-King-Buch, fünf Eier, Grillwürstchen und ein Eisbergsalat – so oder so ähnlich könnte bald eine Bestellung beim Onlinehändler Amazon aussehen. Der US-Konzern will offenbar ins Lebensmittelgeschäft einsteigen. Das berichtet zumindest die Nachrichtenagentur Reuters und bezieht sich dabei auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Amazon bestätigte den Bericht zunächst nicht. (mehr…)

Internet Marketing

Online Reputation Management im Automobilsektor umsatzentscheidender Faktor

Automobilhändler, die ihre Kunden mit erstklassigem Service und guter Beratung überzeugen, steigern nicht nur ihre Online-Reputation, sondern mittelbar auch ihren Umsatz. Dies belegt eine neue umfangreiche Studie, für die in den USA Datenbanken des führenden Kfz-Branchenbewertungsportals DealerRater erfasst und evaluiert wurden. Rund 1 Million Kundenbewertungen auf dem US-Portal stellten hierbei eine belastbare Datengrundlage sicher, die repräsentative und branchenübergreifende Erkenntnisse gestattet. (mehr…)

Internet Business

Social News Charts – 10000 Flies: News-Charts der Social-Media-Generation

Vor wenigen Zagen ist mit 10000 Flies eine neue Plattform für Social-Media-News-Charts gestartet. Dabei werden täglich die am meisten über Facebook, Twitter und Google+ empfohlenen und geteilten, deutschsprachigen Artikel präsentiert. Hinter dem Projekt stehen die Düsseldorfer Agentur active value und der Meedia-Autor Jens Schröder.

“Vierstellige Zahl von Quellen”

Für die Charts werde eine “vierstellige Zahl von Quellen” aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen deutschsprachigen Regionen herangezogen. Pro Monat würden etwa 250.000 Artikel zusammenkommen. In der Auswertung werde berücksichtigt, welche Inhalte die meisten Likes, Shares und Kommentare bei Facebook bekommen haben, welche am meisten auf Twitter verlinkt wurden und für welche am häufigsten “+1″ bei Google bekommen haben. (mehr…)

SEO

Suchmaschinenoptimierung – Die erste Seite zählt

Sie möchten, dass mehr Menschen Ihre Website, Ihren Blog oder Ihren Online-Shop besuchen? Dass Ihre Webpräsenz bei den bekannten Suchmaschinen an oberster Stelle zu finden ist? Die Lösung heißt Suchmaschinenoptimierung!
Im Netz sichtbar werden durch Keywords – die erste Seite zählt.
Suchmaschinen für das Internet –die bekannteste ist zweifellos Google, die im deutschsprachigen Raum etwa 90 Prozent Marktanteil hat – arbeiten mit Auswahlalgorithmen. Eine der wichtigsten Faktoren ist dabei die Dichte entsprechender Suchworte, der sogenannten Keywords. Diese Keywords begegnen Ihnen beispielsweise bei den automatischen Suchvorschlägen, die Ihnen eine Suchmaschine anbietet. Dementsprechend umkämpft sind einige Keywords. Firmen wie die Berliner SEO (SEO= Search Engine Optimizing) unterstützen Sie dabei, Ihre Webpräsenz ganz vorne zu platzieren.
Das beste Suchergebnis ist natürlich der erste Platz : nur etwa 30 Prozent aller Benutzer von Suchmaschinen studieren nämlich die erste Seite der Suchergebnisse bis zum Ende- und nur etwa 10 Prozent nutzen die nachfolgende beiden Seiten für Ihre Recherche.
Suchmaschinenoptimierung in nahezu jeder Branche wichtig.
Das Internet ist inzwischen allgegenwärtig, sodass es sich im wahrsten Sinne des Wortes fast kein Anbieter von Produkten, Dienstleistungen oder Inhalten mehr leisten kann, nicht auf suchmaschinenoptimierte Inhalte zurückzugreifen. Eine täglich rapide wachsende Anzahl an Netzpräsenzen macht es für jeden Anbieter unerlässlich, sich hervorzuheben und sichtbar zu machen. Auch die Rolle sozialer Netzwerke wie Facebook, Google+ und Twitter wird für die Positionierung einer Webpräsenz zunehmend wichtiger.
Wie aber hier zwischen dem Tagesgeschäft den Überblick behalten? Ist es für den Inhaber einer Webpräsenz, der sich einen signifikanten Anstieg von Besucherzahlen wünscht, nötig, sich mit der ganzen Materie zu befassen und die entsprechenden Inhalte selbst zu erstellen?
Suchmaschinenoptimierung Berlin – Ihr Ansprechpartner für Keywords, Content und Co.
Die SEO Agentur Berlin ist Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen rund um Keywords, Unique Content, Social Media und verwandten Themen. Wir übernehmen für Sie die Einbindung mit Ihnen genau abgestimmter Keywords in Ihre Webinhalte.
Sie erhalten von uns eine Übersicht über den anfänglichen Zustand der Besucherzahlen, dem weitere Dokumentationen folgen, sodass sie die Veränderungen der Suchergebnispositionen selbst mitverfolgen können.
Sprechen Sie uns ruhig an, wir beraten Sie gerne zu allen Themen rund um Suchmaschinenoptimierung. (mehr…)

Internet Business

Twitter & Co. – Dalai Lama setzt im Konflikt mit China auf soziale Medien

Er selbst bezeichnet sich stets als einfachen buddhistischen Mönch, in der weiten Welt des Internets wird der Dalai Lama, das religiöse Oberhaupt des tibetischen Buddhismus, jedoch wie ein Popstar verehrt. Obwohl er selbst nicht computererfahren ist, kann der Religionsführer im Netz über elf Millionen Menschen begeistern. Sein Ziel: Die Kommunikation zwischen der Autonomen Region Tibet und China zu verbessern.

Durch seine Präsenz auf sozialen Online-Plattformen wie Facebook oder Google+ sowie dem Kurznachrichtendienst Twitter ist der Dalai Lama – zumindest virtuell – einflussreicher als viele internationale Politiker. Damit sendet er ein kräftiges Signal nach China, das für seine Zensur des Internets immer wieder kritisiert wird. Der Dalai Lama ist für Peking ein “Verräter”, der das Land spalten will. In der Region Tibet, aber auch im übrigen China, sperrte die Regierung Internetseiten, um den Einfluss des Friedensnobelpreisträgers von 1989 einzudämmen.  (mehr…)

Social Media

Internet-Werbung: Facebook stellt Kinderriegel zum Toilettensex

Dem Online-Netzwerk laufen die Werbekunden davon, da deren Anzeigen allzu oft neben Skandalfotos auftauchen. Nun will Facebook seine Nutzer strenger kontrollieren. Von Benedikt Fuest

Die grausamsten Fotos entstehen oft, wenn die Fotografierten es gar nicht merken – etwa weil sie betrunken und halbnackt am morgen nach der Party unter dem Tisch liegen. Oder weil sie gerade Sex haben, und ein Spanner sie ungefragt ablichtet. “Die besten Partyfotos” verspricht eine Facebook-Gruppe, die solche Bilder in einem gemeinsamen, öffentlichen Photoalbum sammelt – sie fand in den vergangenen Wochen über 680.000 Fans in dem sozialen Netzwerk, die das Material so fröhlich wie moralbefreit mit Sprüchen wie “Gibt das jetzt gleich nen Gang Bang” oder “Einfach mal reinhalten” kommentieren. (mehr…)

Internet Business

Anmeldeverfahren: Twitter verschärft seine Sicherheitsmaßnahmen

Der Kurznachrichtendienst Twitter führt als Reaktion auf die jüngsten Hackattacken ein zweistufiges Anmeldesystem ein. Es wird neben dem Passwort einen dem Onlinebanking ähnlichen Zugangscode geben.

Nach einer Serie gravierender Hackerangriffe auf Medien verschärft Twitter seine Sicherheitsmaßnahmen.

Es werde ein zweistufiges Anmeldesystem eingeführt, teilte der Kurznachrichtendienst am Mittwoch in San Francisco mit. (mehr…)

Sicherheit

„Ein Traum für Geheimdienste“ – LinkedIn öffnet mit „Intro“ die Pforten für Hacker

Die neue Funktion „Intro“ des sozialen Netzwerks LinkedIn bringt Sicherheitsexperten auf die Barrikaden. Die Erweiterung für das iOS-Mailprogramm zeigt auf Wunsch intime Details des Absenders direkt in der Nachricht an – Hacker reiben sich die Hände.
Der Betreiber des sozialen Netzwerks LinkedIn hat eine neue Funktion namens Intro eingeführt, wie CHIP Online berichtet. Diese Erweiterung für Mail-Programme (vorerst nur für AppleiOS) zeigt das Bild und weitere LinkedIn-Profildetails des Absenders direkt in der E-Mail an.

Nun kritisieren immer mehr Sicherheitsexperten die zugrunde liegende Technik in teils deutlichen Worten. LinkedIns neue Mobile App sei „ein wahr gewordener Traum für Hacker und Geheimdienste“. Das Sicherheits-Beratungsunternnehmen Bishop Fox zählt Gründe auf, warum LinkedIn Intro mehr als nur bedenklich ist. Zum Beispiel: (mehr…)

SEO

Suchmaschinenoptimierung ist mehr als Linkaufbau und Onpage-Optimierung

Wenn man heutzutage Suchmaschinenoptimierung professionell anbieten möchte, reicht es nicht, nur über die technischen Belange Bescheid zu wissen. Um überhaupt eine erfolgreiche Kampagne starten zu können, muss sich der Anbieter für SEO auf das Thema seines Kunden einlassen. Die Keyword-Recherche ist eines der wichtigsten Aufgaben, bevor man mit der eigentlichen Kampagne beginnt. Natürlich gehören auch der Linkaufbau und die Optimierung der Webseite dazu. Wenn man es jedoch wirklich erfolgsversprechend machen will, sind noch andere Faktoren wichtig. Optimal ist es, in einem persönlichen Gespräch mit dem Kunden herauszufinden, wie sein Geschäft funktioniert, was sein Kunden wollen und welche Artikel gut gehen und welche nicht. Darüber hinaus sollte man selbst recherchieren, welche Leute sich für die Angebote des Kunden interessieren und welche Konkurrenz vorhanden ist. Dieses Wissen ist unerlässlich, um das Geschäft des Kunden wirklich zu verstehen. Sobald man diese Hintergrundinformationen hat, lässt sich eine maßgeschneiderte Kampagne erstellen, die auf die Bedürfnisse der potentiellen Kunden zugeschnitten ist. Diese Informationen fließen in die Texte auf der Webseite ein, genauso wie in den Beschreibungen und Titeln jeder einzelnen Unterseite. Wenn man weiß, wie die potentiellen Kunden ticken, hat an einen Vorsprung vor der Konkurrenz. Auch das ist ein elementarer Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Bei der Auswahl des für Sie richtigen Dienstleisters für SEO sollte man darauf achten, ob ein gewisses Interesse an Ihrem Geschäft besteht und ob der Dienstleister bereit ist, sich in das entsprechende Thema einzuarbeiten. Hat man da bereits das Gefühl, dass der Anbieter nicht wirklich Interesse aufbringt, sollte man sich nach jemand anderen umschauen. Diese Aspekte sollten Leute, die ihre Webseite für Suchmaschinen optimieren lassen möchten, im Auge behalten. Kaum einer weiß, dass Suchmaschinenoptimierung mehr ist, als bloßer Linkaufbau und Optimierung der Seitentitel. (mehr…)

E-Commerce

Nutzerfreundlichkeit, Warenkörbe, Anzeigen – Warum wir Cookies im Netz brauchen

Cookies haben mitunter einen schlechten Ruf: Manche User glauben, die kleinen Textdateien würden sie ausspionieren. Dabei sind die „Kekse“ weder schlecht noch gut – sie machen das Surfen im Netz nutzerfreundlicher.
Cookies sind unscheinbar und passiv. Webseiten hinterlegen die kleinen Textdateien auf den Computer-Festplatten von Internetnutzern. Was die Cookies tun, merkt der User nicht – jedenfalls nicht direkt. Denn die Informationen, die in den Dateien gespeichert sind, helfen dem User beim Surfen im Netz. Sie machen es persönlicher.

Wenn ein User beispielsweise die Seite eines Online-Shops aufruft, dann hilft das Cookie dabei, den Rechner des Users wiederzuerkennen. Die Shop-Seite kann den Nutzer zum Beispiel persönlich begrüßen oder ihm Vorschläge für Bücher, CDs oder DVDs machen, die ihn interessieren könnten. „Cookies dienen der Benutzerfreundlichkeit des Online-Erlebnisses, indem sie Voreinstellungen und Präferenzen abspeichern, die beim nächsten Besuch automatisch wiederhergestellt werden können – zum Beispiel Sprache, Auflösung des Monitors, im Warenkorb abgelegte Produkte oder Einstellungen in Foren“, sagt Eugen Schmidt, Vorstand der Österreich-Sektion des IAB (Internet Advertising Bureaus). Das IAB repräsentiert Medien- und Technologiekonzerne, die sich mit Online-Anzeigen befassen. (mehr…)